Infos zur Hochwasserkatastrophe

Spendenaufruf

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Schwester und Brüder,

die unfassbaren Bilder der Flutkatastrophe verfolgen uns wohl alle. Es betrifft unsere Nachbarn, Freunde und Bekannte, von denen viele alles verloren haben und vor der großen Aufgabe stehen, wie es jetzt weiter gehen soll.

Neben Sachspenden, die von großen Organisationen koordiniert werden, wird auch Geld benötigt. Wir können nicht alle tatkräftig helfen, aber wir können alle ein wenig dazu tun, um den Aufbau nach dem ersten Aufräumen zu erleichtern.

Wir möchten Sie um Geldspenden bitten, damit den Opfern der Flut unbürokratisch geholfen werden kann:

Kirchengemeindeverband Alfter
VR-Bank Bonn eG
Spendenkonto: DE90 3816 0220 6502 3180 61
Stichwort: Flutkatastrophe

Herzlichen Dank

M. Genster

    

Aufruf der Walburga-Gemeinschaft

zur Hilfe für Unwettergeschädigte in Walberberg

    

Benefizkonzert

zugunsten der Flutopfer mit Michael Kuhl, Willi Wilden und anderen am Sonntag, 25.07.2021 um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Joseph in Kardorf.
Das Konzert findet unter den aktuellen Corona-Bedingungen statt.

    

Roisdorf für Walporzheim

Alle Spenden gehen direkt an den Ort Walporzheim im Ahrtal und werden dort persönlich an Betroffene verteilt.

weitere Infos...

    

Wohnungsvergabe

Leerstehender Wohnraum wird im Sendungsraum Alfter-Bornheim unkompliziert zur Verfügung gestellt. Wir bitten um weitere Angebote unter Angabe von Größe, Personenanzahl und Dauer der Unterbringung.

Bitte wenden Sie sich an das Pastoralbüro Alfter unter pastoralbuero(at)pg-alfter.de. Vielen Dank.

    

Familienpatenschaften

Viele Familien brauchen nach der Katastrophe Hilfe. Verwandte sind oft weiter weg. Wir möchten gerne Kontakte vermitteln, um betroffene Familien zu entlasten.

Bitte wenden Sie sich  an das Pastoralbüro Alfter unter pastoralbuero(at)pg-alfter.de. Vielen Dank.

    

Wichtiger Hinweis

Für die von der Flutkatastrophe betroffenen Ortschaften gibt es seitens der Kirchengemeinde keine Haussammlungen bzw. keine Sammlungen von Privatpersonen.

    

Gott des Lebens

wir sind erschrocken und aufgewühlt:
Das Hochwasser der vergangenen Tage
hat Menschen fortgeschwemmt.
Der Starkregen hat Keller geflutet  
und Straßen überspült.
Viele bangen um ihre Angehörigen und um ihr Zuhause.

Gott, wir rufen zu Dir
wie der Beter aus dem Gebetbuch des Volkes Israel:
Rette mich, Gott!
Das Wasser steht mir bis zum Hals.
Ich bin versunken in tiefem Schlamm
und finde keinen festen Grund.
In tiefes Wasser bin ich geraten.

Gott, wir bitten Dich um Trost und Beistand
für alle, deren Zuhause verwüstet ist,
die evakuiert werden mussten,
die Hab und Gut verloren haben.
Sende den Betroffenen die Hilfe, die sie brauchen:
tatkräftige Unterstützung,
finanziellen Beistand,
emotionale Begleitung,
unermüdliche Gebete.

Gott, wir bitten Dich
um Frieden für die, die ihr Leben verloren haben,
und um Trost für ihre Angehörigen.

Gott, wir bitten Dich
für die Männer und Frauen,
die an ihre Grenzen gehen, um anderen zu helfen,
die Menschen aus eingeschlossenen Häusern holen,
die Dämme sichern,
die für Notunterkünfte sorgen.
Sei Du ihnen nahe bei allem, was sie tun.
Stärke sie und gib ihnen Geduld und Übersicht.

Gott, wir erkennen, wie schnell sich das Klima verändert
und in welcher Bedrohung unsere Welt steht.
Diese Naturkatastrophe führt uns vor Augen,
was wir unserer Umwelt antun.
Hilf uns umzukehren.
Lass uns nicht gegen, sondern für und mit deiner Schöpfung leben.
„Ich aber schicke mein Gebet zu Dir, zu der Zeit, Herr, die Dir gefällt:
Antworte mir, Gott, in Deiner großen Güte,
zeig mir Deine Treue und rette mich!
Zieh mich aus dem Schlamm, sonst muss ich darin versinken!  
Rette mich aus dem Strudel … und aus dem tiefen Wasser!“ (Psalm 69,14.15)

Helga Schröck-Vietor